, Pressteam mC-Jugend

mC-Jugend: Muss gegen die Favoriten HSG Lesum/St. Magnus ran

Am 17.11.2019 müssen die jungen LiGraner gegen die Favoriten aus Lesum/St. Magnus ran. Durch Erkrankungen und längere Ausfälle wussten wir, dass das Spiel ein schweres wird, nichtsdestotrotz wollten wir nicht kampflos das Spiel abgeben.

Nach der langen Pause lief erstmals Julien wieder mit auf, allerdings konnte er erst eine Trainingseinheit absolvieren. Dafür viel allerdings Abwehrchef Siggi aus. Gleich zu beginn konnte jedoch Julien seine Qualität zeigen und setzte sich zum 0:1 durch. In den ersten 10 Spielminuten konnte sich keine Mannschaft einen entscheidenden Vorteil herausspielen und es nährte sich die Hoffnung, dass es ein ausgeglichenes Spiel werden könnte. Doch dann schlichen sich die ersten Fehler im Spiel ein. Die Pässe wurden nicht mehr zum Mitspieler gebracht und die Gastgeber nutzten dies gnadenlos sowie gut aus. Die HSG setzte sich auf 3 Tore ab. Nun zeigte sich, dass die Lesumer sich beim konzentrierten Spiel durch unsere Abwehr durchsetzen konnten. So erspielten diese sich einen Halbzeitstand von 18:12. Es war ersichtlich, dass die Falken mit dieser Situation nicht zurechtkamen. In der Halbzeit haben wir einige Punkte angesprochen und wollten einiges besser machen.

 

Aber auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich, dass die Heimmannschaft das spielbestimmende Team ist. Sie erspielten sich immer wieder gute die Lücken und ließen den Ball durch die eigenen Reihen wandern bis einer ihrer Shooter frei vor dem Tor war. Leider hatten unsere beiden Torleute ebenfalls keinen guten Tag erwischt. Im Angriffsspiel lief es ebenfalls nicht gut und es wurde der Gegner leichtfertig zum Konterspiel eingeladen. Die Gastgeber spielten sich in einen Rausch und unsereins hatte keinen Kampfgeist mehr gezeigt. In der 40. Spielminute betrug der verdiente Vorsprung inzwischen 11 Tore und es sollte noch schlimmer kommen. Das Spiel endete nach 50 Minuten mit 40:25 - es zeigte sich, dass die LiGraner weder ihren besten Tag hatten, noch geistig wieder ins Spiel fanden. Am Ende muss man neidlos anerkennen, dass die Gastgeber verdient diesen hohen Sieg eingefahren haben.

Am Ende des Spiels mussten wir zudem zwei weitere Ausfälle verzeichnen. Lars hat sich den Finger gebrochen und Mathis R. hat sich eine dicke Oberschenkelprellung eingefangen. Die Jungs haben dennoch bis zum Ende zusammen gestanden und die HSG musste ihre erste Niederlage gemeinsam einstecken.

Es spielten: Jan und Tom im Tor, die ein paar Lichtblicke zeigten; Moritz (3), Jannis, Mathis F. (1), Ole (1), Max (2/1), Julien (8/0), Tim (2), Mathis R. (8), Lasse und Lars